Confessions of a Refashionista © Created by S. L. Pavlović 2013 - 2016

„Ich bin eine feinsinnige kanadische Designerin, die ihr außergewöhnliches Leben über Jahre in Nord-Amerika,

Japan, England & Griechenland verbrachte, bis ich mich schießlich in Berlin niederließ.“

 

 

 

Disclaimer: Ich bin keine Fachfrau. Meine alte Nähmaschine habe ich von meiner Großtante geerbt. Seitdem habe ich eine Menge Spaß, alte Kleidung & "upcycling" Stoffe in neue Kreationen umzuwandeln.

Ein Ausschnitt aus meinem DaWanda Interview:

Bitte stell Dich kurz vor:

 

Ich bin eine feinsinnige kanadische Designerin, die ihr außergewöhnliches Leben über Jahre in Nord-Amerika, Japan, England & Griechenland verbrachte, bis ich mich schließlich in Berlin niederließ & den Mann meiner Träume heiratete. Zusammen kreierten wir unsere kleine reizende Tochter, die Ende März 2011 auf die Welt kam! Ich bin keine professionelle Schneiderin, erhielt aber von einer Großtante  eine alte Nähmaschine als Erbe. Seitdem habe ich mit dieser sehr viel Spaß, alte Kleidung neu zu gestalten & Textilstoffe in tolle neue Kleidung zu entwerfen!

 

Wie hast Du Deine kreative Ader entdeckt?

 

Meine Mutter sagt, dass ich schon immer große kreative Energien besaß & von Kindheit an sowohl bunte Kreide-Malereien „entwarf“, als auch in Hinterhöfen originelle Theater-Auftritte für meine Liebsten  leitete bzw. die Hauptrolle darin spielte. Je älter ich wurde, desto mehr blühte meine Kreativität auf. Mit der Zeit entdeckte ich meine Liebe zum Entertainment & begann, Schauspielunterricht und Gesang an einer Universität zu studieren. Nach erfolgreichem Abschluss führte mich dieses letztendlich nach Japan, wo ich sechs fantastische Jahre erfolgreich auf der Bühne & vor der Kamera stand. Anschließend lebte ich zwei weitere Jahre in London und vier Jahre in Griechenland, wo ich ein zweisprachiges Entertainment Magazin gründete und während der gesamten Zeit dieses sehr erfolgreich designte, Artikel verfasste & selbstständig betrieb. Bis letztendlich… Berlin!

 

Woher beziehst Du Deine Inspiration?

 

Meine Inspiration kommt aus dem alltäglichen Leben…Es ist erstaunlich, was für Ideen man bei einem einfachen Spaziergang bekommt. Zum Beispiel beruhen meine Patchwork-Blumen auf den vielen verschiedenen Formen der freiwachsenden Blumen in meinem umliegenden Park.

 

Hast Du Vorbilder im Bereich Design? Falls ja, wer und warum?

 

Meine Großmutter hatte 11 Kinder & ist definitiv mein großes Vorbild! Sie würde aus einem abgenutzten T-Shirt von einem der Jungen in ein süßes Kleid für eines der Mädchen umwandeln, & dass nur mit Hilfe einer altmodischen Pedal-Nähmaschine & natürlich noch handgenäht!

 

Beschreibe bitte kurz Deinen kreativen Arbeitsprozess:

 

Ich liebe es, in meinem Stofflager mit alten Kleidungsstücken (von Freunden, Familie, Wohltätigkeitsgeschäften, usw. …) zu stöbern & Stoffe zu finden, die miteinander harmonieren.Dann lege ich die einzelnen Stücke auf meiner Schaufensterpuppe zurecht, um zu sehen, welche Teile gut zusammen verarbeitet werden können. Es ist dann nur eine Frage der Zeit, bevor ich die Schere & das Trennmesser hervorhole & beginne, die alten Stoffe zurechtzuschneiden, um neue Kleidungsstücke mit einem frischen Look entstehen zu lassen!

 

 

About Mail: refashionistasheri@gmail.com